BOS FOS Logo 80px
fosbos marke

FACHOBERSCHULE (FOS) ANSBACH


Informationen für alle Ausbildungsrichtungen


Vorklasse und Vorkurs FOS

Vorkurs der Fachoberschule

Der Vorkurs der Fachoberschule findet an drei Einzelterminen an Samstagen im März, April und Mai sowie in Form eines dreiwöchigen Blockunterrichts (Vollzeit) im Juli nach den Mittleren- Schulaschlussprüfungen der von den FOS-Vorkurs-TeilnehmerInnen bisher besuchten Schulen statt. Die genauen Termine werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Voraussetzungen für die Aufnahme

In den Vorkurs können BewerberInnen mit Mittlerem Schulabschluss aus dem M-Zweig der Haupt-/Mittelschule und aus dem H-Zweig der Wirtschaftsschule aufgenommen werden. Der Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss voraussichtlich mindestens 3,33 betragen. Zudem muss die Eignung zum Besuch der Fachoberschule von der Vorgängerschule bestätigt werden.

Unterricht

Im Blockunterricht werden folgende Fächer unterrichtet:

  • 40 Stunden Deutsch
  • 40 Stunden Englisch
  • 40 Stunden Mathematik

Vorklasse der Fachoberschule

Durch den Besuch der Vorklasse werden SchülerInnen an die Arbeitsweise der Fachoberschule herangeführt. Sie bietet die Möglichkeit, vorhandene schulische Defizite auszugleichen, um einen erfolgreichen Abschluss an der Fachoberschule erzielen zu können.

Die Vorklasse der Fachoberschule ist die geeignete Klasse für SchulabgängerInnen

  • der Haupt-/Mittelschule M-Zweig und
  • der Wirtschaftsschule H-Zweig

mit Mittlerer Reife mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,33 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Wird der Notendurchschnitt nicht erreicht, muss ein pädagogisches Gutachten der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule vorliegen, in dem die grundsätzliche Eignung für den Bildungsweg der Fachoberschule bestätigt wird. Schüler, die in allen Pflichtfächern im Jahreszeugnis der Vorklasse FOS mindestens die Note 3 erzielen, haben bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch keine Probezeit in der Jahrgangsstufe 11 der FOS.

 

13. Klasse FOS - Voraussetzungen, Besonderheiten und Abschlüsse

Fachoberschule Klasse 13

Unsere Schule bietet  je nach Anmeldezahlen für die Ausbildungsrichtungen Sozialwesen, Technik sowie Wirtschaft/Verwaltung  eine 13. Jahrgangsstufe an.

Aufnahmevoraussetzungen

Es wird die allgemeine Fachhochschulreife mit einem Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 benötigt. Dazu zählen nicht die Fächer Religionslehre und Sport.

Schulabschlüsse

Fachgebundene Hochschulreife

Schüler, die mit Erfolg die Abschlussprüfung absolviert haben, erwerben die fachgebundene Hochschulreife. Diese berechtigt zum Studium an Fachhochschulen und Universitäten, jedoch nur für fachgebundene Studiengänge.

Allgemeine Hochschulreife

Die Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Universitäten und allen Fachhochschulen in Deutschland. Dazu ist eine 2. Fremdsprache erforderlich.

2. Fremdsprache

Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist eine 2. Fremdsprache erforderlich. Diese kann durch Nachweis in den Sprachen Französisch, Latein, Italienisch, Spanisch oder Russisch erbracht werden. Der Nachweis erfolgt durch

  • die Teilnahme an dem Unterricht in einer zweiten Fremdsprache zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in den Jahrgangsstufen 12 und 13, (an der FOS Ansbach wird Unterricht in Spanisch und Französisch erteilt), wobei mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte) in der Jahrgangststufe 13 erzielt werden muss,
  • das Ablegen einer Ergänzungsprüfung in einer zweiten Fremdsprache mit mindestens der Note 4 (mindestens 4 Punkte),
  • ein vom Staatsministerium als gleichwertig anerkanntes Zeugnis,
  • durch versetzungserheblichen Unterricht in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 des achtjährigen Gymnasiums oder 7 bis 10 der sonstigen allgemeinbildenden Schulen, wenn im Zeugnis der Jahrgangsstufe 9 des achtjährigen Gymnasiums oder 10 der sonstigen allgmeinbildenden Schulen oder einer höheren Jahrgangsstufe mindestens die Note 4 erzielt wurde oder
  • durch den Erwerb eines schulischen Zertifikats auf gleichem Niveau im Rahmen der beruflichen Bildung.

Bewerbungsunterlagen

  • Zwischenzeugnis (12. Klasse) bzw. Abschlusszeugnis der Fachoberschule
  • tabellarischer Lebenslauf
  • vollständig ausgefüllter Anmeldebogen (erhältlich an der jeweilig besuchten Fachoberschule)

Seminararbeit

In der 13. Jahrgangsstufe geht die Seminararbeit, die als erste wissenschaftliche Arbeit aufzufassen ist, als eigenständige Note in das Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife bzw. der allgemeinen Hochschulreife ein. Die Arbeit wird im Rahmen des Seminarfaches erstellt. In diesem arbeiten die Schüler in klassenunabhängigen Gruppen an Rahmenthemen, aus denen sich dann das Thema der einzelnen Seminararbeit ergibt.

Das Seminarfach beginnt in der Regel nach dem Ende der schriftlichen Abschlussprüfung der 12. Jahrgangsstufe und wird in der 13. Klasse zweistündig bis zum Halbjahr fortgesetzt. Abgabetermin für die schriftliche Arbeit ist der 1. Schultag der zweiten vollen Schulwoche nach den Weihnachtsferien.


Die Ausbildungsrichtungen der FOS Ansbach


 
 

Copyright © 2018 Staatliche Fach- und Berufsoberschule Ansbach. Alle Rechte vorbehalten.